PIET PARRA VERNISSAGE

I’ve been loving the art of Piet Parra since day one. I don’t even remember when and how I came across his art, all I know is that he got my attention and love from the first second until forever. I will never get tired of the colors and shapes he is using. I absolutely adore his unique and eye catching style, just like I love his style of how he is using type in his art. The vernissage was on April 15th in a gallery called Ruttkowski;68, which is based Cologne/Germany. You can visit the exhibition called ‘I can’t look at your face anymore’ until the 29th of May. Make sure to check this video of Piet Parra’s first exhibition at Ruttkowski,68. He is explaining the process of his artwork and how an exhibition is coming together, also how he finds the perfect name for the collection. Isn’t it cute how humble and nice he seems? I would love to meet him in person in one of his exhibitions and tell him how fascinated I am by his art haha! Hopefully one day. I’m such a fangirl, geez! Oh and for those who don’t know, the name of the exhibition is a response to the narccism of todays selfie generation and how everyone is trying to put themselves out there and show everyone how beautiful or cool they are. Do I really need to see your face today, even though you posted a similar selfie yesterday? Again? Seriously? Guess you know what I’m, or Parra, is talking about. Think about it.

Seit dem ich denken kann, bin ich ein großer Piet Parra Fan. Ich erinnere mich nicht einmal mehr daran, wann ich das erste Mal auf seine Kunst gestoßen bin, doch er hatte meine Aufmerksamkeit von der ersten Sekunde an und sie wird auch noch bis in die Ewigkeit andauern. Da bin ich mir sicher! Egal ob Kunst oder Klamotten, er trifft definitiv meinen Geschmack. Ich liebe die Farben und Formen die er benutzt und werde mich nie an seinem Stil sattsehen. Genauso wie ich auch den Stil seiner Schriftart liebe. Man erkennt einfach sofort, dass es Parra ist. Die Vernissage die den Namen  fand am 15. April, im Ruttkowski;68, statt. Die Ausstellung geht noch bis zum 29. Mai. Wer mag kann hier ein Video zur ersten Ausstellung Piet Parra im Ruttkowski;68 schauen. Da beschreibt er nämlich ganz gut, wie so eine Collection ihren Lauf nimmt und den Prozess der Namensgebung. Ich finde es äußert süß wie nett und gelassen er im Video wirkt. Wie gerne würde ich ihn Mal in einen seiner Ausstellungen treffen und ihm sagen wie sehr er mich fasziniert. Eines Tages, hoffentlich! Ich bin so ein Fangirl haha. Der Name der Ausstellung ‘I can’t look at your face anymore’, was im Deutschen “Ich kann dein Gesicht nicht mehr sehen/anschauen” bedeutet, ist inspiriert von der narzisstischen Selfie Gesellschaft in der wir leben. So gut wie alle Menschen, die ein Smartphone besitzen, oder eine Kamera, streben die Selbstdarstellung in vollen Zügen an. Man muss ja schließlich zeigen, wie cool oder gutaussehend man ist. Muss ich wirklich auch heute ein Selfie sehen, auf dem du aussiehst wie gestern? Schon wieder? Ernsthaft? Ich glaube ihr versteht, worauf ich, oder in dem Fall eben Parra, hinaus will. Denkt mal darüber nach.

 

parra-vernissage001 parra-vernissage002 parra-vernissage003 parra-vernissage004 parra-vernissage005 parra-vernissage006 parra-vernissage007 parra-vernissage008 parra-vernissage009 parra-vernissage010 parra-vernissage0101 parra-vernissage012 parra-vernissage011 parra-vernissage016 parra-vernissage015 parra-vernissage013 parra-vernissage014

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s